Naumannplatz: Online-Bürgerbefragung bis 17. Oktober 2021

Zukunft Naumannplatz: Statt Parkplatz attraktiver Verweilort.

Die Umgestaltung des sog. Naumannplatzes in Köln-Riehl ist beschlossene Sache und hat bereits mit der Abpollerung der Fläche begonnen. Damit wird der Platz mitten in der unter Denkmalschutz stehende Naumannsiedlung der GAG zum Verweilort für die Menschen. Zwischen 1927 und 1929 wurde die Siedlung nach Entwürfen der Architekten Manfred Faber, Fritz Fuß und Otto Scheib errichtet, siehe Wikipedia…

TERMIN: 4. bis 17. Oktober 2021

Ab dem 4. Oktober 2021 können sich Bürger:innen auf dem städtischen Portal „Meinung für Köln“ beteiligen und die drei Entwürfe bewerten und eigene Ideen einbringen. Die Beteiligung läuft zwei Wochen bis zum 17. Oktober, siehe: https://www.meinungfuer.koeln/dialoge/umgestaltung-naumannplatz#uip-

Grundlage ist die Dringlichkeitsentscheidung der Bezirksvertretung Nippes vom 30. April 2021

Die Bezirksvertretung Nippes beschloss abends am 29. April 2021 in einem gemeinsamer Dringlichkeitsantrag von Grünen, CDU, Linken, FDP. GUT, DIE PARTEI und Klima Freunden, dass der Naumannplatz in Köln-Riehl in zwei Stufen umgestaltet wird, siehe Antrag AN/0730/2021

  1. Bis spätestens zum 26. Oktober 2021 wird der Platz an der Naumannstraße (genannt Naumannplatz) abgepollert und mit in einer Weise landschaftsarchitektonisch hergerichtet, die der Würdigung des Architekten Manfred Faber nicht zuwiderläuft.
  2. In Abstimmung mit der GAG AG wird der Platz
    a) entsiegelt, begrünt
    b) mit einer nur tagsüber zu nutzenden Boulebahn
    c) mit einem Wasserspender – in Abstimmung mit der Rheinenergie AG
    d) mit Schachtischen (mit nachhaltigem Material) versehen
    e) und in der Mitte für ein Denkmal freigehalten

PRESSEVERÖFFENTLICHUNGEN

KSTA vom 29.10.2021, Seite 38

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.