Schulbauprojekt Niehler Kirchweg: Kämpfen um jeden Baum!

Pressemitteilung der Bezirksbürgermeisterin Diana Siebert am 10.09.2021

Engagement kann sich lohnen. So in diesem Fall. Die städtische Gebäudewirtschaft sagt: 34 von 102 Bäumen können bei dem Bauprojekt auf dem Gelände des Barbara-von-Sell-Berufskollegs und der Edith-Stein-Realschule, Niehler Kirchweg 118, noch gerettet werden. Siehe: https://ratsinformation.stadt-koeln.de/vo0050.asp?__kvonr=103829

„Nach einem Ortstermin der Gebäudewirtschaft haben wir alle gemeinsam über die ursprünglich geplanten 102 Baumfällungen beraten und nach Alternativen gesucht, um möglichst viele der Bäume zu retten. Dabei haben die Petition und anderen Aktivitäten der Bürgerinitiative von Nachbarn geholfen“, bedankt sich Diana Siebert für das Engagement.

Bäume statt Parkplätze

Die Bezirksbürgermeisterin spricht grundsätzliche Probleme an. „Es zeigt sich wieder einmal: Viele Bauvorhaben und Planungen aus der Vergangenheit, die noch aus einer Zeit stammen, in der der Klimaschutz in Köln keinen Vorrang hatte, sind allzu oft von Desinteresse gegenüber dem Erhalt von Bäumen und anderen Umweltbelangen geprägt. Deshalb lohnt es sich, sich die viele Arbeit zu machen und stets genau und kritisch hinzuschauen.

Zudem müssen die gesetzlichen und anderen landesweit festgelegten Bedingungen schnell ökologisch verbessert werden. Es kann nicht sein, dass es nur aufgrund eines NRW-weiten Stellplatzschlüssels automatisch zum Fällen von Bäumen und zum Bau von Tiefgaragen kommen muss. Im speziellen Fall des Barbara-von-Sell-Berufskolleg befindet sich ganz in der Nähe ein Parkplatz, der nicht ausgelastet ist.“

https://www.stadt-koeln.de/mediaasset/content/pdf63/richtzahlenliste_pkw-u_radverkehr_stand_21052004.pdf

https://www.th-owl.de/files/webs/bauingenieurwesen/stephan_rainer/Gesetze_Verordnungen/BauO-NRW_VV_Stellplatzrichtzahlen.pdf

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.