Presse: Vorfahrt für Fußgänger:/Radfahrer:innen am Dreikönigsgymnasium

Sicherheit für Radfahrer:innen und Fußgänger:innen vor dem Übergangsgebäude des Dreikönigsgymnasiums – so lautet der Dringlichkeitsantrag der Grünen-Fraktion in der Bezirksvertretung Nippes, der mehrheitlich angenommen wurde. Im Artikel von Roland Schriefer am 20.10.2021 steht:

Durch den Beschluss habe die Bezirksvertretung die überaus ratsame und in Köln eigentlich mittlerweile übliche Vorfahrtsregelung hergestellt, sagt Bezirksbürgermeisterin Diana Siebert. „Jetzt sollte die neue Beschilderung dringend umgesetzt werden, bevor ein Unfall passiert.“ Die Bezirksvertretung hat daher die Verwaltung beauftragt, schnellstmöglich im Bereich der Zu- und Abfahrtswege zu den Übergangsgebäuden des Dreikönigsgymnasiums in der Parkanlage Escher Straße die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf dem Zufahrtsweg ab der Einmündung Escher Straße auf zehn Kilometer pro Stunde begrenzen. Außerdem sollen die aktuell angeordneten, an Fußgänger*innen und Radfahrer*innen gerichteten Verkehrszeichen auf dem Weg im Park, die auf eine Gefahrenstelle und Verkehr in beiden Richtungen hinweisen, ersatzlos entfernt und stattdessen die Schilder aufgestellt werden, die den Radfahrer*innen und Fußgänger*innen die Vorfahrt gewähren. Als weitere dringende Maßnahme zur Sicherheit der nicht motorisierten Verkehrsteilnehmer*innen sei an der Ein- und der Ausfahrt jeweils ein Fußgängerüberweg einzurichten, so der Beschluss der Bezirksvertretung…

Lesen Sie den ganzen Artikel von Roland Schriefer am 20.10.21 im Kölner Wochenspiegel hier…

BESCHLOSSEN AUF DER SITZUNG DER BEZIRKSVERTRETUNG NIPPES AM 9.9.2021

Zur damaligen Begründung des Antrags siehe Antrag von Bündnis 90/Die Grünen (AN/1937/2021)

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.