Nippes verschönern

von Roland Schriefer am 11.2.2022

Nippes soll noch schöner werden, so der Wunsch der Bezirksvertretung. Dafür wird sie Geld ausgeben – und zwar nicht zu knapp.

Alleine für 25 Sitzbänke sind 11 000 Euro vorgesehen. Mit dieser Summe wird zwar der Bezirk an sich nicht schöner, aber er wird einladender wirken, um dort spazieren zu gehen und sich auszuruhen. Zudem soll der Boden unter den Sitzbänken mit Wackersteinen ausgelegt werden. Denn Ziel der Verschönerungsmaßnahme ist es ebenfalls, dass keine Kuhlen unter den Sitzbänken entstehen und sich somit keine Pfützen bilden können.

Beschlossen wurde zudem, dass die noch nicht ausgegebenen Gelder zur Stadtverschönerung aus dem Jahr 2021 unter anderem für den Platz an der Merkenicher Straße/Ecke Flittarder Weg in Alt-Niehl verwendet werden. Zum einen soll eine Tischtennisplatte aufgestellt werden. An seiner Außenkante soll der Platz außerdem durch große Steine oder ersatzweise kniehohe Bügel – entsprechend denen am Platz an der Naumannstraße – oder durch Radnadeln gesichert werden. Auch dort sieht der Beschluss Sitzbänke, Mülleimer und weitere Fahrradnadeln vor. Die dort befindliche alte Wasserpumpe soll, wenn möglich, reaktiviert oder gegen ein ähnliches Modell ausgetauscht werden. Dabei soll zugleich geprüft werden, ob sich diese Pumpe für einen öffentlichen Wasserspender eignen würde. Für diese Verschönerungsmaßnahmen stellt die Bezirksvertretung weitere 11 000 Euro bereit.

Die Lokalpolitiker haben auch angemahnt, dass bei der örtlichen Anordnung von Bänken berücksichtigt werden soll, dass die Kommunikation der auf ihnen Verweilenden ermöglicht wird. Dafür könnten Bänke zum Beispiel „über Eck“ aufgestellt werden.

Auch an die Natur ist gedacht worden. Für die Neupflanzungen von Bäumen stellt die BV 27 000 Euro bereit. Zuletzt wurde noch einmal an die bereits 2020 beschlossene Verschönerung des „Alhambra-Parks“ an der Inneren Kanalstraße erinnert. Die damals bewilligten Mittel sollen endlich verwendet und der damals gefasste Beschluss umgesetzt werden.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.