Manfred Faber: Gedenkveranstaltung in der Märchensiedlung und bald auch in der Riehler Naumannsiedlung

Einen „etwas anderen“ Baustil von Manfred Faber konnte ich in der Märchensiedlung in Holweide/Dellbrück am 15. Mai 2022 bewundern. Dort wurde ein Gedenkstein für den jüdischen Architekten eingeweiht. Es war eine sehr gelungene, anrührende Gedenkveranstaltung mit knapp 200 Anwohner:innen, darunter ein großer Chor, ein Sänger, der einen eigenen Faber gewidmeten Song erstellt hat, und weitere Musiker aus dem Umfeld des Edelweißpiraten-Vereins. Und auch ich war eingeladen und sehr gerne dabei.

Die Gedenkstein für den 1944 in Auschwitz ermordeten Kölner Architekten Manfred Manuel Faber wurde auf Initiative einer Anwohnergruppe um Erika und Ottmar Baumberger (Pfarrer in Ruhestand) sowie Brigitte und Wolfgang Seifer-Rüttgen nach monatelanger Vorarbeit von örtlichen Initiativen sowie der Bezirksvertretung Mülheim eingeweiht.

Auch in Riehl, in der Naumannsiedlung, werden wir ein Manfred Faber-Kunstwerk errichten, und zwar als Bezirksvertretung Nippes. Mit Ausschreibung, Jury und allem Zipp und Zapp.

Lesen Sie die Veröffentlichung von hagalil.com – Jüdischen Leben online…

Sehen Sie das Video: Gedenkveranstaltung Märchensiedlung am 15. Mai 2022.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.